07.06.2017

Wachstum strategisch klug finanzieren

Stille Beteiligungen

© Robert Kneschke - Fotolia.com

Unternehmer, die sich für die Finanzierung über eine stille Beteiligung entscheiden, um einen außergewöhnlichen Finanzierungsanlass zu bewältigen, handeln strategisch klug. Denn diese Form des Mezzanine-Kapitals – eine unbesicherte Finanzierungsform zwischen voll haftendem Eigenkapital und einem erstrangigen Darlehen – belastet Ihre Bonität nicht.

Stille Beteiligungen sind besonders geeignet ...

für Unternehmen mit stabiler Ertragskraft und einem nachhaltigen Geschäftsmodell. Denn ein Mezzanine-Geber ist in hohem Maße vom zukünftigen Cashflow des Unternehmens abhängig. Läuft es schlecht, wird der still beteiligte Investor wie ein Gesellschafter in Mitleidenschaft gezogen, bis zum Totalverlust seiner Einlage. Läuft es gut, profitiert er – allerdings begrenzt in Höhe des vertraglich fixierten Entgelts.

Finanzierungsanlässe und Vorteile

Die wesentlichen Anlässe, bei denen eine stille Beteiligung zum Einsatz kommt, sind zeitlich abgegrenzte Wachstumsvorhaben sowie Wechsel im Gesellschafterkreis. Hier bietet Mezzanine dank seiner Stellung als wirtschaftliches Eigenkapital, das ohne Sicherheiten, ohne Veränderung der Gesellschafterstruktur und mit begrenzten Zustimmungsrechten des Investors gewährt wird, eine Reihe von Vorteilen:

  • Wachstumsfinanzierungen sind in der Regel Investitionen mit hohem temporärem Kapitalbedarf. Sie können häufig nur zum Teil über Fremdkapital finanziert werden. Ein stiller Gesellschafter kann die Lücke schließen, die nach dem Einsatz von Fremd- und Eigenkapital oft bleibt. Die stille Gesellschaft wird für einen festen Zeitraum (in der Regel 5 oder 10 Jahre) gegründet, nach dessen Ablauf der stille Teilhaber seine Einlage zurückerhält.
  • Die stille Gesellschaft ist „diskret“. Sie wird nicht in das Handelsregister eingetragen, besteht nur im Innenverhältnis und ist für die Öffentlichkeit nicht einsehbar.
  • Die zu zahlenden Vergütungen für die Bereitstellung des stillen Kapitals mindern als Betriebsausgabe Ihren zu versteuernden Gewinn.
  • Sie  können die stille Beteiligung zur Bilanzoptimierung nutzen. Denn als langfristiger Finanzierungsbaustein und Risikokapital haftet sie im Nachrang. In diesem Fall erhöhen Sie trotz einer kapitalintensiven Investition das wirtschaftliche Eigenkapital und damit die Risikotragfähigkeit Ihres Unternehmens.
  • Mit Mezzanine-Kapital behalten Sie die Kontrolle. Zwar wird der Mezzanine-Geber das Unternehmen über die Laufzeit der Finanzierung begleiten, das heißt, sich regelmäßig über die wirtschaftliche Entwicklung informieren. Die Geschäftsführungsbefugnis bleibt jedoch bei den Verantwortlichen des Unternehmens.

Der durch stille Kapitalgeber gewonnene Bewegungsspielraum hat jedoch seinen Preis: Das höhere Risiko aufgrund der Nachrangigkeit, der Verzicht auf Einflussnahme und die Suche nach einem passenden Investor kosten Sie deutlich mehr als die Aufnahme von Fremdkapital.

Individuell ist besser

Für die stille Gesellschaft gibt es nur wenige bindende gesetzliche Vorgaben. Als Unternehmer können Sie die vertraglichen Rahmenbedingungen relativ frei verhandeln. Die Finanzierungsstruktur lässt sich an den finanziellen Bedarf und die finanzielle Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens anpassen. Sie erhalten das Kapital in der richtigen Höhe und zum richtigen Zeitpunkt.

Sprechen Sie uns an! Wir sind Ihre Schnittstelle in ein Netzwerk kompetenter Partner.

NICON GmbH

Alfredstr. 163
45131 Essen

Fon: +49 201 437 09 60
Fax: +49 201 42 12 34

Drucken